Bei welchem Arzt macht man einen Allergietest?

Bei welchem Arzt macht man einen Allergietest

Allergien können sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Mitunter werden die Zeichen einer Allergie an den Händen sichtbar. Dies können Hautveränderungen wie leichte oder starke Rötungen, Juckreiz und Pusteln sein. In unserer Sprechstunde betreuen wir regelmäßig Patienten, bei denen diese Arten von Hautveränderungen an den Händen sichtbar werden. Die Symptome können dabei unterschiedlich sein. Neben Reaktionen der Haut und des Atemapparates belasten einige Allergien den gesamten Organismus. Die Fuß- und Fingernägel hingegen reagieren in der Regel nicht auf Allergien.

Wo kann ich einen Allergietest machen?

Um einen Allergietest durchzuführen, müssen Sie nicht zwangsläufig zu einem Facharzt gehen. Auch die Hausärzte und Allgemeinärzte sind sowohl darin ausgebildet und erfahren, als auch ausgestattet, um einen Allergietest durchzuführen. Je nach Art der Symptome kann der Hausarzt entscheiden, ob der Test auf allergische Reaktionen in seiner Praxis oder bei einem Spezialisten durchgeführt werden soll. In manchen Fällen empfiehlt es sich, den Test bei einem Facharzt machen zu lassen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Symptome erst durch spezielle Diagnostik untersucht werden können, die nur beim Facharzt verfügbar ist. Liegen die Symptome der allergischen Reaktion hingegen auf Reaktionen der Haut oder des Atemapparats, so lässt sich der Allergietest mitunter sogar selbst durchführen. Allergietests für zu Hause können direkt im Internet bestellt werden und lassen sich auch von Laien durchführen. Zu beachten ist bei diesen Testverfahren, dass man sie nicht alleine durchführen sollte, da es mitunter zu starken allergischen Reaktionen kommen kann, bei denen ärztliche Hilfe notwendig wird.

Prick-Allergietest für Kleikinder beim Arzt

Was wird beim Allergietest alles getestet?

Was beim Allergietest alles getestet wird, hängt in erster Linie von den jeweiligen Symptomen des Patienten ab. Somit wird vermieden, den Organismus des Patienten durch den Allergietest unnötig zu belasten und Kosten für den Allergietest zu verursachen, die medizinisch gar nicht notwendig sind.

Der Standardtest auf Allergien ist der sogenannte Prick-Test. Dieser ist bei jedem Hausarzt oder Allergologen möglich. Der einfach Prick-Test umfasst 15 bis 20 verschiedene Stoffe. Dazu werden Testlösungen auf die Haut getröpfelt und nach 20 Minuten ausgewertet. Mit diesem Standard Prick-Test lassen sich Allergien auf Pollen, Hausstaubmilben, Katzen und bestimmte Hunderassen sowie Schimmelpilze feststellen. Auch Allergien auf Nahrungsmittel und Insektengifte sind mit diesem Standardtest nachweisbar.

Wie läuft der Prick-Test ab?

Nachdem der Arzt oder Patient selbst (bei Allergietests in Eigenregie) die Testlösungen in einer definierten Reihenfolge auf die Innenseite des Unterarmes aufgetragen hat, reagiert der Körper auf diejenigen Stoffe, für die eine Allergie vorliegt. Liegt zum Beispiel einige einzige Allergie gegen Pollen vor, so wird die Haut an der Stelle erröten, an der die Testlösung für eine Pollenallergie aufgetragen wurde. Die anderen Hautstellen bleiben hingegen unverändert. Es sei denn, es liegen mehrere Allergien beim Patienten vor. In diesem Fall treten die Rötungen an mehren Stellen auf.

Welche Gefahren bestehen beim Allergietest?

Durch das Auftragen der Testlösungen auf die Haut beim Prick-Test werden allergische Reaktionen hervorgerufen. Diese sind mitunter sehr intensiv und können in seltenen Fällen gar lebensbedrohlich sein. Sind allergische Reaktionen in dieser Risikokategorie bekannt, darf der Allergietest unter keinen Umständen alleine zu Hause durchgeführt werden. Beim Arzt werden diese Reaktionen sofort erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet. Manche allergische Reaktionen beeinflussen die Atmung oder den Herzrhythmus und dürfen daher unter keinen Umständen ohne permanente ärztliche Kontrolle provoziert werden.

Sorgfältig Abwägen, ob Selbsttest oder Allergietest beim Arzt

Wir empfehlen allen Patienten, sorgfältig abzuwägen, ob sie einen Allergieselbsttest durchführen oder beim Arzt auf Allergien testen lassen. Allergische Reaktionen, die mit geringen Risiken verbunden sind, können mitunter in einem Selbsttest erkannt werden. Sind hingegen die zu erwartenden Reaktionen intensiv und betreffen lebenswichtige Funktionen, so sollte der Allergietest ausschließlich bei einem Arzt durchgeführt werden. Gerne können Sie hierzu Kontakt zu uns aufnehmen und einen Termin für den Allergietest beim Facharzt vereinbaren.