Kamillentee für die Haare: Anwendung und Wirkung

Kamillentee für die Haare

Kamillentee ist ein altbewährtes Hausmittel, welches nicht nur Erkältungsbeschwerden lindert und sehr bekömmlich schmeckt. Der Tee sorgt bei regelmäßiger Anwendung auch für schöne Haare. So lassen sich mit Kamillentee die Haare sowohl ausbleichen aber auch verschiedene Beschwerden lindern.
Zu finden sind diese in der
Apotheke oder in Teeläden.

Kamillentee für die Haare: Wirkungsweise

Frisch zubereiteter Kamillentee enthält viele wichtige Inhaltsstoffe aus der Kamillenblüte, die Haare und Kopfhaut pflegen und viele Beschwerden in diesem Bereich lindern können. Wer an trockener und entzündeter Kopfhaut leidet, kann zum Beispiel Kamillensud in die Kopfhaut einmassieren. Auch die Wundheilung von Abszessen wird so gefördert. Das liegt daran, dass Kamille auch entzündungshemmend wirkt. Ergänzend dazu wird der damit oftmals einhergehende Juckreiz gemindert. Ein weiterer toller Nebeneffekt besteht darin, dass Kamillentee die Haare zu mehr Glanz verhilft und die Haare sanft austrocknet, so dass er auch gegen zu fettiges Haar hilft. Viele Blondinen nutzen Kamillentee für ihre Haare, um diese noch weiter aufzuhellen, da der Tee noch zusätzlich einen bleichenden Effekt aufweist. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Die Anwendung von Kamillentee

Sollen die Haare mit Kamillentee lediglich etwas aufgehellt werden, gestaltet sich die Anwendung recht einfach. Dazu werden 4 bis 8 Kamillen-Teebeutel mit 1 Liter heißem Wasser übergossen. Die Menge kann je nach Haarlänge etwas variieren. Dann den Tee ziehen lassen und warten bis der Sud abgekühlt ist. Anschließend kann der Tee auf den Haaren verteilt werden. Um den Bleicheffekt zu verstärken, sollte das Haar in der Sonne trocknen.

Sollen mit dem Kamillentee andere Beschwerden wie fettige Haare und trockene Kopfhaut behandelt werden, reichen in der Regel 4 Teebeutel aus, die mit heißem Wasser übergossen werden, um dann den kalten Sud auf der Kopfhaut einzumassieren. Anschließend 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser ausspülen.

Fazit

Beim Kauf von Kamille hat man die Wahl zwischen dem klassischen Fertigtee aus dem Super- oder Drogeriemarkt, wobei diese Variante nicht unbedingt zu empfehlen ist. Besser ist die römische Kamille, wobei es sich um die losen Teeblätter handelt. Sie sind zwar etwas teurer, dafür aber effektiver, da sie reichhaltiger an Nährstoffen sind.